Bille

Cinema International - Baltische Filmtage München

13.03.2020
20.00 Uhr
    Kosten: 7,00 € / ermäßigt 5,00 €
    Veranstaltungsort: Carl-Amery-Saal

    Der ergreifende Film erzählt von der zerrissenen Kindheit der lettischen Schriftstellerin Vizma Belševica, genannt Bille, in den 30er Jahren. Ihre Mutter verwehrt ihr die Liebe, ihr Vater ist Alkoholiker. Dazu belastet die Armut die Familie. Die überforderten Eltern geben das Kind zu Verwandten. Das siebenjährige Mädchen erfährt ständig, wie unnütz es sei und dass es im Leben nie etwas erreichen würde. Bille flüchtet vor der Realität in eine Traumwelt. Schließlich beschließt sie, sich von den erdrückenden Fesseln der Minderwertigkeit zu befreien und sich der Welt zu beweisen. Das gelingt der später preisgekrönten Schriftstellerin.

    Das lebensbejahende Feelgood-Movie ist ein Appell, an sich und seine Träume zu glauben. Der Film wurde auf sämtlichen internationalen Filmfestivals ausgezeichnet.

    Spielfilm
    Lettland, Litauen, Tschechien, Polen 2018, 110 Min., Lettisch mit engl. UT. Regie: Ināra Kolmane

     

    Informationen zu Anmeldung

    Karten über MünchenTicket

    Kooperationspartner

    Anu Stolovits, Kristel Kaljund - Estnische Gemeinschaft in Deutschland e. V. - Regionalgruppe München, Laila Dambekalna, Laura Pugača - Lettischer Kulturverein „Namejs“ e.V., Irma Petraitytė-Lukšienė - Litauische Gemeinschaft in Deutschland e.V. – Ortsverband München

    Weitere Veranstaltungen der Reihe: Baltische Filmtage

    Diese Veranstaltung teilen