Copyright KickFilm GmbH

Die Tochter des Spions / Minu spioonist isa / Spiegs, kurš mans tēvs

Cinema International - Baltische Filmtage München

24.09.2020
18.00 Uhr
    Kosten: 7,00 € / ermäßigt 5,00 €
    Veranstaltungsort: Carl-Amery-Saal

    Wir schreiben 1978. Die junge Lettin Ieva Lešinska studiert an der Universität Riga. Ihr Vater ist ein Diplomat in New York, Mitglied der sowjetischen Delegation bei den Vereinten Nationen. Ieva bekommt das Erlaubnis, ihren Vater dort zu besuchen. Eines Tages informiert ihr Vater sie darüber, dass er vor hat, politisches Asyl in den Vereinigten Staaten zu beantragen. Er macht Ieva klar, dass sie zwei Möglichkeiten hat: Entweder in die sowjetische Botschaft zu fahren und ihren Vater als Verräter anzuzeigen oder bei ihm zu bleiben und weder die Mutter noch die Heimat wieder zu sehen. Ieva bleibt. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich mitten in Spionagespielen wiederfindet und eine Wahl treffen muss, die sie für immer von ihrem bisherigen Leben abschneidet.

    Der Film spiegelt die Zeit Ende der 1970er Jahre wieder und setzt dafür persönliches Archivmaterial, beobachtende Dokumentaraufnahmen und Wiederinszenierungen ein.

    Dokumentarfilm
    Estland, Lettland, Deutschland, Tschechien 2018, 83 Min., Deutsche Fassung. Regie: Jaak Kilmi

    Informationen zur Anmeldung

    Karten über MünchenTicket
    Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch über die aktuellen Aufenthalts- und Hygieneregeln.

    Kooperationspartner

    Anu Stolovits, Kristel Kaljund - Estnische Gemeinschaft in Deutschland e. V. - Regionalgruppe München
    Laila Dambekalna, Laura Pugača - Lettischer Kulturverein „Namejs“ e.V.
    Irma Petraitytė-Lukšienė - Litauische Gemeinschaft in Deutschland e.V. – Ortsverband München

    Weitere Veranstaltungen der Reihe: Baltische Filmtage

    Diese Veranstaltung teilen