© Nikolaus Röpfl

Krise.

Fotoausstellung auf dem digitalen Bilderrahmen

16.10.2020 bis 28.11.2020
Di - Fr 10.00 - 19.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr
    Eintritt frei | Veranstaltungsort: 1. Obergeschoss

    Als engagierter Hobbyfotograf ist Nikolaus Röpfl derzeit immer wieder mit seiner Kameraausrüstung in München und Umgebung unterwegs. Er versucht, die besondere Stimmung der Coronazeit einzufangen und Besonderheiten daran, die ihm auffallen, fotografisch festzuhalten.

    Es geht ihm dabei um die Dokumentation des Zeitgeschehens, keineswegs um eine irgendwie geartete politische Stellungnahme. Eine Sorge, die ihn umtreibt, ist eine von ihm wahrgenommene zunehmende Spaltung der Gesellschaft. Manche Fotos gehen in diese Richtung. Einige Fotos sollen aber auch nur dazu anregen, Geschichten im Kopf entstehen zu lassen und dem Ernst der Lage mit einem kleinen Augenzwinkern zu begegnen.

    Das Projekt mit dem Titel „Krise.“ dokumentiert er in Schwarzweiß. Diese wiederentdeckte fotografische Ausdrucksform empfindet er für dieses Projekt als sehr angemessen. Das Projekt ist weiterhin aktiv. Die Bilder werden in unregelmäßigen Abständen auf seiner Foto-Webseite veröffentlicht.

    Nikolaus Röpfl, Jahrgang 1956, ist in München-Neuhausen geboren und aufgewachsen. Sein Interesse an der Fotografie wurde schon als Jugendlicher geweckt, vor allem durch die Begeisterung seines Vaters für dieses Medium. Zusammen mit fotobegeisterten Freunden hat er in seiner Studentenzeit über einige Jahre ein eigenes Fotolabor betrieben, in dem überwiegend in Schwarz-Weiß gearbeitet worden ist.

    Nikolaus Röpfl lebt und arbeitet in München-Laim und widmet sich nach wie vor intensiv der Fotografie.

    www.nrphoto.eu

    Informationen zur Anmeldung

    ohne Anmeldung

    Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch über unsere geltenden Hygiene- und Aufenthaltsregeln.

    Diese Veranstaltung teilen