Schmankerl Time Machine Editathon

Gemeinsam Münchens kulinarisches  Gedächtnis erschließen

22.02.2020
11.00 bis 18.00 Uhr
    Eintritt frei | Veranstaltungsort: Salon Hildebrand

    Du hast ein Faible für die Münchner Esskultur? Du möchtest das kulinarisch-kulturelle Erbe Münchens sichtbar machen? Dann bist Du beim Editathon zur "Schmankerl Time Machine" genau richtig!

    Die Web-Applikation "Schmankerl Time Machine" (https://dhvlab.gwi.uni-muenchen.de/schmankerltimemachine/#) ist im Rahmen des  Kultur-Hackathons Coding da Vinci Süd 2019 entstanden und wurde von der  Jury mit dem Preis in der Kategorie "Most Technical" prämiert. Die Time  Machine bietet innovative Zugänge zu einem digitalisierten Bestand von  etwa 380 Münchner Speisekarten, die die Monacensia im Hildebrandhaus für den Hackathon zur Verfügung gestellt hatte. Die  Speisekarten decken einen Zeitraum von 1855 bis in die 80iger-Jahre des  20. Jahrhunderts ab und sind sowohl hinsichtlich ihrer äußeren  Gestaltung als auch der auf ihnen verzeichneten Gerichte äußerst vielfältig. Nicht zuletzt diese Diversität macht den Reiz der Sammlung  aus.

    Worum geht's bei dem Editathon?

    Um die Gerichte auf den Speisekarten zu erfassen und sie mit einer maschinenlesbaren Verarbeitung kompatibel zu machen, wurden die Texte mit Hilfe des Transkriptionstools "Transkribus" erfasst. Im nächsten Schritt wurden ausgewählte Speisekarten mit dieser Software annotiert, d.h. die einzelnen Gerichte mit Schlagworten versehen, um interaktive Zugänge zu ermöglichen.

    Um den Datenbestand und damit die Analysemöglichkeiten für gesellschaftliche und wissenschaftliche Fragen zu erweitern, sind wir auf die tatkräftige Unterstützung durch kulinarisch und historisch  interessierte Menschen angewiesen. Gemeinsam mit Euch möchten wir im Rahmen eines "Editathons" die Bearbeitung weiterer Speisekarten vornehmen. Lasst uns zusammen Münchens kulinarisches Gedächtnis weiter erschließen!

    Was muss ich mitbringen?

    Erforderlich ist ein Laptop und die Bereitschaft, die kostenlose  Software "Transkribus" zu installieren. Vertiefte IT-Kenntnisse sind nicht erforderlich, jedoch eine gewisse Affinität zu Computern und Software.

    Welchen Mehrwert bietet mir die Teilnahme?

    Im Vordergrund steht natürlich der Spaß am gemeinsamen Editieren! Bevor wir mit der Bearbeitung loslegen, erhalten alle Teilnehmenden eine Einführung in die - bei weitem nicht nur für Speisekarten – hilfreiche Transkriptionssoftware "Transkribus". Durch die gemeinsame Bearbeitung wird das Gelernte sogleich Hands-on eingeübt.

    Alle Teilnehmenden werden auf der Webseite namentlich verewigt.

    Kostenlose Verpflegung wird bereitgestellt.

    Informationen zu Anmeldung

    Anmeldung wird bis 21. Februar 2020 erbeten an:  Mail monacensia.programmmuenchende

    Maximale Teilnehmerzahl: 30

    Kooperationspartner

    IT-Gruppe Geisteswissenschaften an der LMU München

    Diese Veranstaltung teilen