Please select a page template in page properties.

Weißblau - Blancoazul

Kunstaustellung von Dierk Schwender

02.01.2020 bis 31.01.2020
Zu besichtigen während der Öffnungszeiten der Bibliothek Uhr
    Eintritt frei | Veranstaltungsort:

    "Male, was Du siehst, und nicht, was du weißt!" Und so ist "weiß" nie weiß, sondern der Spiegel seiner Umgebung und entfaltet eine oft überraschende und leuchtende Farbigkeit. Die Ausstellung zeigt Ölbilder stimmungsvoller Landschaften im Schnee und Straßen und Häuser andalusischer Pueblos Blancos in südlichem Licht. Es sind einfache Kompositionen, die durch ihre Reduktion überzeugen. Mit wenigen dichten Wahrnehmungen werden Stimmungen erzeugt, die sich den Betrachtenden sofort vermitteln.

    Das Titelbild zeigt eine verschneite Wiese vor dunklem Wald, durch einen Weidezaun und Pfosten getrennt. Der Draht hat zwei Segmente: vor der dunklen Fläche scheint er hell, vor der hellen dunkel und fängt so die Lichtstimmung eines sonnigen Wintertages ein. Teils sind es harte Kontraste, teils eine subtile, zarte Farbigkeit. Immer sind es stille Bilder, die Wahrnehmung abstrahieren und zu Stimmungen verdichten.

    Ausstellungen (Auswahl):
    2019 Deutsches Herzzentrum, München
    2017 öHa-Kunstraum, Bad Tölz
    2016 KunstSalon Bel Etage, Bad Tölz
    2016 Kunstforum Agatharied, Hausham
    2015 Akthof, München
    2015 Krankenhaus Barmherzige Brüder, München, Nymphenburg
    2015 Stadtmuseum Bad Tölz
    2014 Annual Meeting European Society of Manual Medicine, Antwerpen

    Vita Dierk Schwender
    Univ. Prof. Dr. med. Maler / Arzt für Anaesthesiologie und Intensivmedizin:

    1975 bis 1978 künstlerische Ausbildung bei Gerhard Neumann (Schüler von Otto Mueller, Oskar Moll, Fernand Léger). Es folgten Kurse am Museumspädagogischen Zentrum (MPZ), ein Grundstudium „Klassisches Zeichnen und Malen“ im Akthof München, an der Malakademie München und der Akademie der Bildenden Künste München.

    Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Ärztliche Tätigkeit in Mendoza/Argentina, Hamburg, Lübeck und München.1996 Berufung zum Universitätsprofessor auf Lebenszeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München; weitere medizinische Tätigkeit mit dem wissenschaftlichem Schwerpunkt "Neurowissenschaften in der Anaesthesie und Intensivmedizin“ in München und am Bodensee.

    Als Künstler freischaffend tätig in München, Oberbayern und Andalusien. Diese Lebensräume prägen das künstlerische Schaffen und finden Ausdruck in den Gemälden von Stadtansichten, Landschaften und ihren Menschen.

    Kontakt:
    GALERÍA ATALAYA München und Lenggries
    www.galeria-atalaya.de

    Die Ausstellung ist im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss zu besichtigen.

    Diese Veranstaltung teilen