Handschrift von Thomas Mann Quelle: Münchner Stadtbibliothek/Monacensia

Dichter Hand Schrift

Eine Ausstellung der Monacensia im Hildebrandhaus

30.04.2004 bis 03.08.2004
    Veranstaltungsort: Monacensia im Hildebrandhaus

    Welcher Dichter hält heute noch einen Stift in der Hand?
    Wann hält er ihn in der Hand, was wird notiert, welche Notizen werden aufbewahrt? Und was bedeutet dem Dichter die eigene Schrift?

    Fragen, auf die Münchner Autorinnen und Autoren höchst unterschiedliche Antworten gegeben haben, als sie 2002 von der Monacensia um ein Autograph gebeten wurden. Die vielgestaltigen Schenkungen erzählen eine Geschichte vom langsamen Verschwinden der Handschrift: ein Karteikasten, ein letzter Füller, ein handschriftliches Gekritzel auf losen Notizzetteln, der Ausdruck einer email-Korrespondenz, computergeschriebene Absage-Briefe und Bekenner-Schreiben von obsessiven Sammlern und obsessiven Wegwerfern.

    Die Monacensia ist Archiv, Bibliothek, Studienort, Ausstellungsraum und Depot. Sie ist ein Haus für die Schrift, in dem gilt: sammeln, aufbewahren und Zugang schaffen. Gegenwärtig werden Manuskripte zunehmend von Computerausdruck, Diskette und Festplatte abgelöst. Was bedeutet das für die Zukunft eines Archivs?

    Dichter Hand Schrift spürt mit Autorenporträts, Schriftbildern und Reflexionen den aktuellen Bedingungen des Schreibens am Wendepunkt zum digitalen Zeitalter nach. Beispielhafte Originaldokumente setzen die handschriftlichen Spuren im Schreib- und Schaffensprozess der Autoren in Szene. Darunter erste, tastende Phasen, Zwischenstufen, letzte Korrekturen oder ausdrückliche Verweise auf die Abwesenheit des Handgeschriebenen in der Werkstatt des Dichters.

    Für die Ausstellung unternahmen die Fotografen Thomas Dashuber und Robert Brembeck eine Recherche zum Thema fotografierter Autorenschaft.

    Teilgenommen haben: Herbert Achternbusch, Carl Amery, Ernst Augustin, Friedrich Ani, Barbara Bronnen, Lothar-Günther Buchheim, Tankred Dorst, Hans Magnus Enzensberger, Axel Hacke, Gert Heidenreich, Helmut Krausser, Michael Krüger, Dagmar Leupold, Loriot, Albert Ostermaier, Georg M. Oswald, Fabienne Pakleppa, Hans Pleschinski, Matthias Politycki, Gerhard Polt, Herbert Rosendorfer, Asta Scheib, Kerstin Specht, Uwe Timm, Keto von Waberer, Konstantin Wecker, Gunna Wendt, Joseph von Westphalen, Simon Werle, Wolf Wondratschek, Zé do Rock und viele mehr

    Veranstalter: Monacensia. Literaturarchiv und Bibliothek
    Idee und Projektleitung: Dr. Elisabeth Tworek, Leiterin der Monacensia
    Assistenz, Koordination: Sylvia Schütz
    Kuratorin: Marietta Piekenbrock
    Ausstellungsgestaltung: Julia Hölzel
    Fotografie: Robert Brembeck und Thomas Dashuber
    Projektassistenz: Viktoria Schuster

    Diese Veranstaltung teilen