Ich seh’ was, was du nicht siehst.

Ausstellung & Schulklassenworkshops

04.05.2024 bis 18.05.2024
Drei Kinder
DOK.education 2023
  • wichtig!
Eintritt frei | Veranstaltungsort: Showroom

Junge Menschen mit und ohne Behinderung zeigen ihren Blick auf die Stadt München: Wo treffe ich Freunde? Wo gehe ich zur Arbeit? Welche Orte sind für mich besonders? Was sichtbar wird und wie der Stadtraum erlebt wird, ist geprägt durch die Perspektive von Erwachsenen und von Menschen, die nicht durch Sprache, Infrastruktur, Regelungen oder Vorurteile „behindert“ werden. In diesem Projekt entstanden kurze Dokumentarfilme, die eine andere Perspektive auf den Stadtraum eröffnen.

In einem dreitägigen Praxis-Workshop in der OBA – offene Behindertenarbeit im Löhehaus lernten die
Teilnehmenden Bildgestaltung, Kamerabewegungen, Interviewführung und das Schneiden mit einem Schnittprogramm. Dabei nahmen uns die Filmemacher*innen mit zu vier ihrer selbst gewählten Lieblingsorte: die Münchner Kammerspiele, Münchner Stadtbibliothek Neuhausen, Café Wohnwerk und die Südbayerischen Wohn- und Werkstätten SWW, wo sie eigene Filme drehten. Das Ziel: sich mit dem Genre Dokumentarfilm vertraut zu machen, selbst Interviews zu führen und vor allem eine Menge Spaß hinter und vor der Kamera zu haben. Im Februar 2024 übernahmen sie den Instagram-Kanal von DOK.education und erreichten mit ihren hochkant gefilmten Stadtportraits große Aufmerksamkeit.


Im Rahmen des 39. Internationalen Dokumentarfilmfestival München sind die kurzen Filme und Interviews in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek im Motorama zu sehen. Die Ausstellung bietet Besucher*innen zudem verschiedene Möglichkeiten, mitzumachen und selbst Teil der Ausstellung zu werden.

Ausstellungseröffnung mit Podiumsgespräch ist am Samstag, 4. Mai 2024, 16.00 Uhr.

Informationen zur Anmeldung

Schulklassenführung mit Filmworkshop: 14. und 16. Mai, jeweils 10.00–12.00 Uhr

Anmeldung unter education(at)dokfest-muenchen.de

Diese Veranstaltung teilen