Oskar Panizza

Digitale Ringvorlesung zum 100. Todestag

15.04.2021 bis 28.09.2021
18.30 Uhr Uhr
    Eintritt frei | Veranstaltungsort: Online

    „Entweder müßte ihm ein Scheiterhaufen oder ein Denkmal errichtet werden“
    Theodor Fontane

    Oskar Panizza (1853-1921) war einer der kontroversesten Autoren seiner Generation. Bereits zu seinen Lebzeiten ebenso bewundert wie umkämpft – international steckbrieflich gesucht, zensiert, angeklagt und inhaftiert –, provozierten seine Texte über seinen Tod hinaus: Nachlassverwalter verschlossen sie vor der Öffentlichkeit, Nationalsozialisten instrumentalisierten sie, Gerichte verboten sie, teils bis in die 1990er Jahre hinein. Die breite öffentliche Anerkennung, die prominente Fürsprecher wie Kurt Tucholsky, Karl Kraus und Lion Feuchtwanger, Walter Benjamin, George Grosz und Heiner Müller prophezeiten oder forderten, blieb jedoch aus. Stattdessen verstellt seine scharfzüngige Kritik an Kirche, Staat und Gesellschaft oft bis heute den Blick auf das ästhetische Potential seines Werks, das auch 100 Jahre später nichts an Relevanz und Diskussionsbedarf eingebüßt hat.

    Die digitale Ringvorlesung samt Begleitprogramm mit Beiträgen von internationalen Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und Künstler*innen präsentiert neue Blicke auf Panizzas kontroverse „Klassiker“ - wie Das Liebeskonzil oder Ein scandalöser Fall - und rückt bislang kaum beachtete Texte in den Fokus.

    Termine, jeweils 18.30 Uhr
    15. April
    "Wir haben die feinsten Narren! Genie und Irrsinn bei Oskar Panizza

     29. April
     „Das Bild machte Halt.” Medien und Figürlichkeit bei Oskar Panizza

    13. Mai
    „Einer der abenteuerlichsten Kampfhähne, der geradeaus auf das Confisciert-werden auszugehen scheint.“ Von den Schwierigkeiten, Oskar Panizza zu drucken

    27. Mai
    „Das ist Dein kategorischer Imperativ. Handle, wie Dir Dein Dämon vorschreibt.” Mystik, Spiritismus und Okkultismus bei Oskar Panizza

    10. Juni
    „Einteilung der Menschenbagage! Wo fang ich nur an?” (Nicht)Menschliches und (Anders)Artiges bei Oskar Panizza

    24. Juni
    „…um so prachtvoller entwickelt sich der pathologische Keim” – Krankheit und Gesundheit bei Oskar Panizza

    8. Juli
    ​​​​​​​„… als Teufelsfrauenzimmer an den Pranger gestellt” – Fallgeschichten bei Oskar Panizza

    22. Juli
    ​​​​​​​„…es besteht die höchste Wahrscheinlichkeit, daß wir auf dem Monde sind.” Fabulieren und Pathologisieren bei Oskar Panizza

    Weiteren Informationen und ein interaktives Begleitprogramm mit Podcast, Film- und Blogbeiträgen finden Sie zeitnah unter: https://panizza.arizona.edu/

    Veranstalter*innen: Prof. Dr. Joela Jacobs (University of Arizona) & Dr. Nike Thurn in Kooperation mit der Monacensia im Hildebrandhaus und der Panizza Geburtsstadt Bad Kissingen​​​​​​​

    Informationen zur Anmeldung

    Informationen zur Anmeldung finden Sie in Kürze unter https://panizza.arizona.edu/

    Kooperationspartner

    Diese Veranstaltung teilen