Anger is a liquid von Lilian Robl, Foto: Mathias R. Zausinger

Lilian Robl: Anger is a liquid

Videoinstallation

18.09.2020 bis 12.10.2020
Uhr
Eintritt frei | Veranstaltungsort: Forum Atelier

Die Videoinstallation Anger is a liquid verhandelt den Zusammenhang von Gender und Emotion. In drei Kapiteln setzt sich die Arbeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Thema der „weiblichen Wut“ auseinander:

In „Medusa’s monologue“ berichtet die historische Sagengestalt der Medusa in einem offenen Brief an ihre Wut von ihrer Geschichte und taucht als matriarchale Schutzgöttin wütender Frauen auf, indem sie immer wieder Öl ins Feuer gießt.

In „Vectors“ führen zwei junge Frauen eine aus dem Anti-Aggressionstraining übernommenen Übung durch, die die körperlichen Affekte von Wut erfahrbar machen soll.

Das letzte Kapitel „Anger is a liquid“ ist eine Reflexion über die Wut als metaphorischen Ausdruck in der Sprache und mündet in eine These über das wütende Sprechen.

Lilian Robl (*1990) studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften und Freie Kunst in München und Brüssel und absolvierte 2019 ihr Diplom als Meisterschülerin von Prof. Alexandra Bircken an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Arbeiten bewegen sich an den Nahtstellen von Bildender Kunst, Literatur und Philosophie: Schreiben und Zeichnen, Schrift und Bild, aber auch Sprache und Mathematik oder Literatur und Philosophie treffen aufeinander.

Lilian Robls Arbeiten waren in zahlreichen Ausstellungen und Screenings im In- und Ausland zu sehen. Unter anderem: European Animation Center, Athen; Cabaret Voltaire, Zürich; Galerie weisser elefant, Berlin; Kunstverein München; Hungry Eyes Festival Gießen; Lothringer13 München). Sie erhielt zahlreiche Förderungen und Auszeichnungen unter anderem den Preis DOK.fest Education.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Atelier Monaco Festivals statt, das von Juni 2020 auf Frühjahr 2021 verschoben werden musste. Im Sommer und Herbst 2020 findet daher ein Warm-Up Programm zum Festival statt.

Eine Arbeit im Auftrag der Monacensia im Hildebrandhaus.

Mit freundlicher Unterstützung des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Es gilt das Hygienekonzept der Monacensia im Hildebrandhaus.

Informationen zur Anmeldung

Ohne Anmeldung / Max. 12 Personen zeitgleich

Weitere Veranstaltungen der Reihe: Atelier Monaco

Diese Veranstaltung teilen